Aktuelles rund um den AKV Ehrenhut

Kurt Simons und Gattin Karin

Durch 60 glückliche Ehejahre vereint

Aachens Doppelprinz und Ex-Oberehrenhut Kurt Simons und Gattin Karin feierten Diamantene Hochzeit

 vom

Kurt Simons ist nicht nur Aachens dienstältester Prinz Karneval, sondern zugleich auch Aachens einziger Doppelprinz. Geschickt hatte es der damalige AKV-Präsident Jacques Königstein verstanden, den jungen Mann 1952 und 1953 gleich zweimal auf den Narrenthron zu heben. Bis heute ist Kurt Simons (91) ein Strahlemann geblieben und verkörpert par excellence eine rheinische Frohnatur. Ambitionen für die fünfte Jahreszeit waren ihm schon von den Eltern her vererbt worden. Sein Vater, Mathias Simons, ein Aachener Tuchfabrikant im Frankenberger Viertel, gehörte dem AKV-Senat an und die Mama ging sogar selbst in die Bütt. Seine ersten eigenen Schritte im Karneval tat der kleine Kurt bereits im zarten Alter von vier Jahren, verkleidet als „Rotkäppchen“. Damals war nicht zu ahnen, dass er im Oktober 2014 im Alter von 91 Jahren einmal mit seiner Gattin Karin (79) im trauten Familienkreis mit zwei Söhnen, zwei Schwiegertöchtern, zwei Enkelinnen (6) und (9) sowie einem „Enkelhund“ die Diamantene Hochzeit feiern würde. Doch seine Zeit als Doppelprinz in den Jahren 1952 und 1953 hatte es so gefügt.

 

Ein Küsschen in Ehren

In seiner zweiten Session hatte die noch ledige Tollität die Erfahrung gemacht, dass „der Kuss eines Prinzen für die etwas reifere Dame ein unvergessliches Erlebnis“ bedeutete. Für eine junge Dame aber, namens Karin, wurde ein Kuss beim Weihnachtskegeln des Prinzen mit seinem Hofstaat zu einem Start in bis heute 60 stets glückliche Ehejahre. Die junge Karin aus Eschweiler war mit im elterlichen Unternehmen für Süßwarengroßhandel tätig, als der Hofnarr des Ex-Prinzen Rolf I. Kalde (1951) bei einem Geschäftsbesuch erzählte, dass der Hofstaat keine Tischdame für Kurt I. Simons beim vorweihnachtlichen Kegeln 1953 wisse. Er bat sie, diese Rolle zu übernehmen und sie sagte im Einverständnis der Eltern zu. Einem Küsschen in Ehren des Prinzen an diesem Kegelabend folgten ein Wiedersehen am Silvesterabend, die Verlobung zu Pfingsten und die standesamtliche sowie kirchliche Trauung im Oktober 1954 in Eschweiler. Sein erstes Geschenk kaufte der frischgebackene Ehemann seiner Angetrauten auf dem Heimweg vom Standesamt: ein Federhütchen, das ihr so gefallen hatte. Woran denkt man in so langen Ehejahren? „Man hat Angst, einer müsse gehen. Jeder Tag ist kostbar, ist ein Geschenk“, sagt Karin Simons.

 

AKVer der ersten Stunde, Doppelprinz und Oberehrenhut

Als Königstein zur Wiederbelebung des Öcher Fastelovvends Ende Januar 1948 zu einer Mitgliederversammlung „mit Programm“ eingeladen hatte, wurden in diesem Kreis auch sechs Söhne von Alt-AKVern als neue Ehrenhüte aufgenommen. Zu ihnen gehörte auch Kurt Simons, der 1951, als inzwischen diplomierter Textilingenieur, Oberehrenhut wurde. Ein Jahr später gab es keinen Kandidaten für den Karnevalsprinzen. Da wandte sich AKV-Vizepräsident Willy Sauren an die Mutter von Kurt Simons: „Dein Sohn muss als Oberehrenhut den Prinzen machen!“ Ein berufsbezogenes Motto war schnell gefunden: „Der Karneval soll echt und rein, wie das Aach’ner Kammgarn sein!“ Eine Woche vor Fettdonnerstag wurde Prinz Kurt I. im Foyer des Neuen Kurhauses proklamiert und regierte 13 Tage lang sein Narrenvolk. Noch im Herbst des Jahres wurde er Opfer eines von Königstein geplanten, „närrischen Staatsstreichs“. Um die Übertragungszeit der Proklamation im Rundfunk zu verlängern, ließ Königstein am 5. Februar 1953 zunächst den Herrenredner Helmut Meisel als „Schattenprinzen“ proklamieren. In der letzten Sendeminute protestierte dessen Ehefrau plötzlich lautstark dagegen und die Aachener Prinzengarde marschierte - voran Kommandant Ferdi Franchi im Stechschritt - in den gerade fertig gestellten, großen Saal des Neuen Kurhauses ein. Dazu sang die Garde: „Wir wollen unser’n alten Prinzen Kurt wieder hab’n!“ Die Mikrofone blieben wegen des „Aachener Skandals“ zwei weitere Stunden auf Sendung. Weiterhin als Kurt I. regierte er diesmal unter dem Prinzenmotto: „Närrische Kur in Bad Aachen“. Den Triumph des Zuges aber musste er sich mit seinem „Schattenprinzen“ Helmut Meisel teilen, der überraschend ebenfalls mit einem Prunkwagen dabei war.

Jutta Katsaitis-Schmitz


Die besten Bilder des 8. Närrischer Kap

 vom

Die Bilder des 8. Närrischer Kap sind ab sofort online. Finden könnt ihr sie (oder auch euch...) in unserer Bildergalerie... viel Spaß beim Durchstöbern!

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als Worte - nichtsdestotrotz ein kleines Résumé des diesjährigen Närrischer Kap: Trotz vier nicht erschienener Mannschaften hatten wir wieder einen tollen Tag! Ihr wart (mal wieder) super und wir sind richtig stolz darauf mit euch den schon "legendären" Närrischer Kap erleben zu dürfen. Vielen Dank dafür und hoffentlich bis zum nächsten Jahr!


Die KG Eulenspiegel schafft den Hattrick!

 vom

Liebe Freunde des runden Leders,

an dieser Stelle möchten wir uns bei allen teilnehmenden Mannschaften für den harmonischen Tagesverlauf beim gestrigen „Närrischer Kap“ bedanken. Leider haben uns drei Vereine bzw. Mannschaften kurzfristig abgesagt und eine weitere reagierte sogar auf mehrmalige Kontaktversuche nicht. Schade!

Wie es scheint, bleibt der Wettergott im Großen und Ganzen Freund des Aachener Karnevals sowie des runden Leders, denn glücklicherweise blieb es - bis auf zwei Schauer - soweit trocken und das ein oder andere Mal ließ es sich sogar die Sonne nicht nehmen, sich ab und zu zu zeigen. Jedoch hatte das unberechenbare Wetter zur Folge, dass leider nicht - wie in den Jahren zuvor - so viele Sportbegeisterten und Karnevalisten den Weg zum Sportplatz des VfL 05 Aachen an der Eupener Straße gefunden haben.

Wie ihr den Ergebnissen entnehmen könnt, hat sich am Ende die „KG Eulenspiegel“ gegen sieben Konkurrenten durchsetzen können und sich dadurch den Siegerpokal sowie ein paar „Erfrischungsgetränke“ gesichert.

Hervorheben möchten wir, dass auch wieder das Team vom Richtericher Prinzen 2011 (Jens Aretz) - ProJeck’11 -, eine der teilnehmenden Mannschaften war. Ihnen gelang es, das Turnier auf dem 2. Platz zu beenden. Dicht gefolgt vom 1. FC Karl , die wir dieses Jahr zum ersten Mal bei uns willkommen heißen durften.

Den heiß begehrten und jetzt schon zur Tradition gewordenen „Schluckspechtpokal“ konnten sich auch in diesem Jahr wieder unsere Freunde vom Team Carnevale "ertrinken". Damit haben sie drei Jahre in Folge den Pokal gewonnen. Und wer bekanntlich einen Wanderpokal dreimal gewinnt, der darf ihn auch behalten. Daher möchten wir an dieser Stelle dem Team Carnevale recht herzlich gratulieren und freuen uns auf weitere (gemeinsame) Erfolge! ;-)

In der Vorbereitungsphase haben wir auch darauf hingewiesen, dass wir wieder eine karitative Verlosung durchführen. Rund 60 Preise im Gesamtwert von ca. 3.000 Euro konnten wir einsammeln, welche wir am gestrigen Abend verlosten. Einige Preise wurden nicht abgeholt bzw. nicht eingelöst, sodass wir euch im Anhang eine Liste beifügen, aus der die nicht abgeholten Preise mit Losnummern hervorgehen. Der Einfachheit halber haben wir die Liste nach Losnummern sortiert.

Die Preise können bei der Firma Minichamps (Charlottenburger Allee 49, 52068 Aachen) abgeholt werden. Eine vorherige Kontaktaufnahme unter tombola@ehrenhut.de mit Angabe der Losnummer ist zwingend erforderlich!

Die Preise halten wir einen Monat (bis zum 16.09.2014) zur Abholung bereit - alle bis dahin nicht abgeholten Preise werden wir versteigern und diesen Erlös ebenfalls einem guten Zweck spenden.

Es wurden rund 1.000 Lose gekauft, was Einnahmen von 1.000 Euro bedeutet. Der AKV Ehrenhut hat sich dazu entschlossen, die Spendensumme auf 1.111,11 Euro aufzurunden. Ein Empfänger stand bis dato noch nicht fest. Sobald wir uns für einen entschieden haben, werden wir wie gewohnt die Übergabe im Beisein von Oberbürgermeister Marcel Philipp im Weißen Saal des Aachener Rathauses durchführen. Die Fotos der Spendenübergabe werden wir dann zeitnah hier veröffentlichen.

Abschließend gilt unserer besonderer Dank:

  • ALLEN Gästen, die mit dem Kauf eines / mehrerer Lose zum tollen Spendenergebnis beigetragen haben,
  • ALLEN Firmen, die durch ihre Sachspenden die karitative Tombola erst ermöglicht haben,
  • ALLEN Sponsoren, die uns dieses tolle Event ermöglicht haben,
  • der AKV Geschäftsstelle, die uns während der Vorbereitungen immer unter die Arme gegriffen hat,
  • unseren Ehrenhut-Damen, die uns am Turniertag tatkräftig unterstützt haben - vielmols merssi!,
  • und Alwin Fiebus für die Leihgabe eines Grills - dubbele merssi!

Tombola für einen guten Zweck - Die Lose sind da!

 vom

Es ist soweit: Auch in diesem Jahr könnt ihr unsere "Närrischer Kap"-Lose kaufen. Der Verkauf startet ab sofort. Lose bekommt ihr bei jedem Ehrenhut, unter www.naerrischer-kap.de oder am Tage unseres Turniers. Es gibt wieder viele großartige Preise zu gewinnen!

Die Verlosung findet am Samstag, den 16. August ab ca. 18.00 Uhr auf bzw. neben dem Sportplatz des VfL 05 Aachen statt. Das heißt, dass ihr bis 17.00 Uhr an diesem Tag noch Lose kaufen könnt.

Wir danken an dieser Stelle unseren Tombolagönnern und freuen uns auf am 16. August mit euch zusammen einen ereignisreichen Tag zu erleben!


Alle Plätze sind vergeben

 vom

Die Anmeldephase für den Närrischer Kap 2014 ist abgeschlossen. Es haben sich 12 Teams zu unserem diesjährigen karnevalistischen Fußball-Wettstreit angemeldet. Herzlichen Dank hierfür an alle Teams, ist es für uns ein toller Beweis dafür, dass der Spaß und das Miteinander immer im Vordergrund stehen sollten.

Am Samstag den 16.08.2014 geht es dann los. Bitte schaut euch dann das Regelwerk noch mal genau an, damit es nicht zu ungewollten Missverständnissen kommt. In den nächsten Tagen werden alle angemeldeten Vereine ein weiteres Informationsschreiben erhalten.

Für das Teilnehmerfeld haben folgende Teams zugesagt:

  • KG Eulenspiegel gegr. 1907 e.V.
  • Laurensberger Straßenkarnevalisten
  • KG Oecher Jonge gegr. 1950 e.V.
  • 1. FC Karl
  • Prinzengarde der Stadt Aachen - A.R.V. gegr. 1910 e.V.
  • Tropigarde n.e.V.
  • TSC Gold Aachen 2007 e.V.
  • ProJeck'11
  • KG "DE WENKBÜLLE" Stolberg-Donnerberg 1952 e.V.
  • Team Carnevale
  • Ketsch Kickers
  • KG Moulenshöher Jonge Aachen 1960 e.V.

Wir wünschen euch im Namen vom AKV Ehrenhut recht viel Spaß bei diesem tollen Event... und Spaß ist das einzige was wirklich dabei zählen sollte!


Seite 2 von 11